Sonntag, 15. Februar 2015

Das Frühlingstheater

Die Sonne schien in den letzen Tagen von morgens bis abends. Ein kleiner Vorgeschmack auf den Frühling? Wenn ich dran denke, dass ein paar km von hier 50 cm Schnee liegen, kommt mir ganz schnell in den Sinn, dass wir ja eigentlich Winter haben.


Da wir hier in diesem Jahr bisher fast komplett vom Schnee verschont wurden, gibt es einen ständigen Wechsel der Gedanken zwischen: Wird es schon Frühling oder kommt der Winter doch noch mal mit Schnee zu uns? 

Die letzten Tage wollte man daran zumindest nicht denken. Am Morgen war es zwar sehr kalt bis minus 5 Grad, aber tagsüber ist es in der Sonne schon sehr angenehm gewesen.

Gestern habe ich den Tag genutzt und im Garten etwas aufgeräumt. Vor allem hier und da schon mal das alte Laub entfernt. Dabei kamen schon viele Spitzen der Frühblüher wie Primeln, Blausternchen und Hyazinthen zum Vorschein. Schneeglöckchen, Winterlinge und die ersten Krokusse blühen ja bereits schon seit einiger Zeit und machen Hoffnung auf den Frühling.  


Da ich die Winterzeit auch gerne dafür nutze um Gedichte zu lesen, fiel mir dabei ein Gedicht von Wilhelm Busch ein:

Das Frühlingstheater...

Busch, Wilhelm (1832-1908)


Daß die Erde inwendig noch munter ist,
seh ich zu zu meiner Freude an den Schneeglöckchen und dem Krokus.
Die Schneeglöckchen,
ohne Furcht vor der grimmigsten Kälte,
spitzen fleissig nach oben.
Sie müssen sich tummeln,
daß sie fertig sind,
eh das Gesträuch überher Blätter kriegt
und ihnen die Sonne benimmt.
Das Frühlingstheater wäre also auch wieder mal eröffnet.


....und noch ein Gedicht.


 

Schneeglöckchen

Hugo von Hofmannsthal (1874-1929)


Schneeglöckchen, ei, bist du schon da?
Ist denn der Frühling schon so na?
Wer lockte dich hervor ans Licht?
Trau doch dem Sonnenscheine nicht!
Wohl gut er's eben heute meint,
Wer weiss, ob er dir morgen scheint?
"Ich warte nicht, bis alles grün;
Wenn meine Zeit ist, muss ich blühn".



Kommentare:

  1. So schön frühlingshaft ist es bei mir noch lange nicht, bei uns liegt noch viel zu viel Schnee. Aber ich freue mich auch schon sehr auf wärmere Zeiten und die ersten Blümchen im Garten.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Danke für diesen schönen Beitrag...der Frühling hat den Winter wohl besiegt und macht sich breit wo es nur geht. Meine Sinne sind dafür geschärft und sollte es doch noch mal Schnee geben, dann weiß man doch was sich darunter verbirgt und wo es hin geht.
    Hab einen schönen Abend - Stine -

    AntwortenLöschen
  3. Du hast ja wirklich schon richtig viele bunte Blüten in Deinem Garten. Ich denke mal, der Frühling lässt sich jetzt nicht mehr aufhalten auch wenn das Wetter noch nicht so ganz frühlingshaft ist.
    Liebe Grüße von Marie

    AntwortenLöschen
  4. Den Post könnte ich geschrieben haben!!!! Haha... Genauso ist es bei uns im Moment auch! Ich freue mich über jedes noch so kleine bunte Blümcheb, das aus der Erde sprießt!
    Vuele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  5. Oh!!! Ich schmelze dahin - und mit mir hoffentlich auch der Schnee in meinem Garten. Wahnsinn, wie weit deiner schon ist. Das ist ja toll und großartig zugleich. Wie schön, das alles zu sehen - dein Post ist ein richtiger Vorfreudepost für mich! Wie fein!!!
    Ja dann, auf den Frühling
    und eine wundervolle Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Doris,
    ich sehe schon so viel frühlingshaftes in Deinem schönen Garten und ganz leise höre ich ein feines Leuten in der Ferne - ob es die Schneeglöckchen sind?

    Liebe Grüße zu Dir von Traudi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Doris,
    So wie bei dir sah es vor einigen Tagen bei mir auch aus. Leider hatte der Winter anderes vor und deckte gestern alles wieder mit einer dünnen Schneedecke zu.
    Aber es wird schon,schließlich kommt der Frühling doch irgendwann.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe mir den Winter in diesem Jahr ja lange herbeigewünscht. Aber jetzt: nee! Jetzt bin ich auch auf Frühling eingestellt und wegen mir kann der Winter nun seinen Winterschlaf antreten. ;)

    Tolle Bilder!
    Und liebe Grüße,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen