Montag, 4. April 2016

Nach Weiß nun Bunt!

Nachdem mein letzter Post ja etwas "Weiß" ausgefallen ist, gibt es heute kunterbunte Frühlingsbilder vom Wochenende. Der Samstag zeigte sich zwar noch etwas verhalten, aber der Sonntag machte seinem Namen alle Ehre und auch heute Nachmittag war es sonnig und warm.

Am ersten April sah es noch nach Winter aus und einen Tag später schon wieder nach Frühling.


Der kurze Wintereinbruch hat den Pflanzen nichts ausgemacht. Und der viele Regen scheint dem Garten sehr gut getan zu haben. An allen Ecken sprießt und blüht es kunterbunt. 


Die Hyazinthen strahlen in ihren schönsten Farben.


Am Wochenende hat uns auch Nachbars Katze wieder einen Besuch abgestattet. Sie kommt fast jeden Tag zum Schmusen, Streicheln und Spielen. Aber sie hat es faustdick hinter den Ohren!


Die Blütensträucher erwachen so langsam zum Leben.






Die letzten Krokusse blühen.

Und die ersten Tulpen.



Auf der Wiese sind die Krokusse bald verblüht. Die Gänseblümchen leuchten jetzt in der grünen Wiese. Ich mag Gänseblümchen sehr. Sie sind so unscheinbar und doch so wunderschön.














Ich wünsche euch eine schöne Woche!

Kommentare:

  1. Guten Morgen, wie schön, dass es draußen jetzt endlich weitergeht. Verrätst du mir, was nach dem Zwiebelblühern in deinem langen Beet kommt?

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrun,
      das Beet ist etwa noch einmal so lang und dazwischen wachsen Beet- und Edelrosen und seit diesem Jahr habe ich noch 2 Geraniumpflanzen dazwischen gesetzt. Es ist eine Rabatte am Haus entlang.
      Viele Grüße Doris

      Löschen
  2. Ja, liebe Doris, jetzt geht es im Garten schlag auf schlag.
    Bei Dir blüht es wirklich schon sehr abwechslungsreich.
    Beim Rosenschnitt jetzt sind mir auch einige Rosen aufgefallen, bei denen ich noch altes Laub entfernen musste.
    Bin gespannt, was das neue Rosenjahr bringt.
    Viele liebe Gartengrüße von Christine

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön bunt es bei dir aussieht. Und das obwohl ihr noch mal Schnee hattet.
    Vor dem vorausgesagten Schnee hatte ich mich etwas gefürchtet. Was sollte aus all den blühenden Pflanzen werden? Jetzt sehe ich bei dir, dass den Pflanzen eine weiße Decke nicht schadet.
    Hier ist der Schnee zum Glück ausgeblieben und wir haben frühlingshafte Temperaturen.
    viele Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Doris, deine Schneebilder vor kurzem haben mich ganz schön überrascht :-) An Schnee denke ich zurzeit gar nicht (mehr), und nachdem nun die Möhren und Radieschen in die Hochbeete gesät und die Zwiebeln gesteckt sind, sind mir warme Temperaturen grundsätzlich lieber. Die orangefarbenen Tulpen haben wir auch und sie sind heute erstmals in diesem Frühjahr erblüht, und die anderen stehen schon in den Startlöchern. Nun wird es jeden Tag bunter. Viele schöne Gartengrüße aus Franken, Doris

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Doris, so bunt kann der Frühling sein!
    Und die Hyazinthen sind so wunderschön. Hoffentlich verblühen die Tulpen nicht so schnell. Schön ist auch die Magnolie, startklar, um an den nächsten Sonnentagen ihre Blüten zu öffnen. Meine Sternmagnolie steht auch in voller Blüte. Liebe Grüße, Edith

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Doris,
    an Farbe mangelt es dir ja wirklich nicht - aber das tut nach dem Winter auch so richtig gut!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Doris,
    ohja, das ist Frühling von seiner schönsten Seite. Da hat dein Garten ja einiges zu bieten an frühen Blühern. Herrlich. Wenn ich deine Fotos so betrachte, nehme ich mir wieder mal vor gartentechnisch noch nachzurüsten. Irgendwie ist im Herbst oft so viel los, dass ich ganz oft vergesse die im Keller lagernden Blumenzwiebeln in die Erde zu stecken. Bleiben deine dauerhaft im Garten oder buddelst du sie immer wieder aus und später wieder ein?
    Eure fellige Nachbarin ist ja niedlich. Schön, dass sie bei euch willkommen ist und sogar geknuddelt wird. Das ist ja nicht selbstverständlich.

    ♥∗✿≫✿≪✿∗♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Uschi,
      ich lasse immer alle Zwiebeln in der Erde. Sie wachsen und vermehren sich prima. Nur die Narzissen werden jedes Jahr weniger. Damit hab ich kein richtiges Glück.
      Viele Grüße Doris

      Löschen
  8. Ohje, jetzt noch Schnee ;-) Aber Du schreibst ja, kurz darauf sah es wieder nach Frühling aus und das wünsche ich Dir! Bei uns hatte es sich zwar auch etwas abgekühlt, aber es ist doch ganz schönes Frühlingswetter und die Sonne scheint schon schön warm.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen