Mittwoch, 2. November 2016

Fliegenpilze und Hexenringe

Wir haben das Glück, dass wir nicht allzu weit weg gehen müssen, um Mitten im Wald zu sein.




Da wir aber gerade Urlaub hatten, fuhren wir ein paar Kilometer weiter in den Thüringer Wald. Wir wollten eine kleinen Waldspaziergang machen und nebenbei ein paar Pilze suchen. 

Im Wald spürte man plötzlich gar nicht mehr dieses Grau der letzten Tage. Sogar die Sonne ließ sich ab und zu sehen.





Schon nach kurzer Zeit entdeckten wir die ersten Pilze. Ob sie genießbar sind, weiß ich nicht. Aber es sah einfach wunderschön aus.





Es scheint ein Jahr der Fliegenpilze zu sein, denn aus allen Ecken leuchteten die rot-weißen Köpfe der Fliegenpilze aus dem satten grünen Moos. Manchmal sah es aus wie im Märchenwald.

 






Der Waldboden war hier überall mit Moos bedeckt und man lief wie auf Wolken auf dem weichen Polster.



Dieser schöne "Moospilz" ist wohl weder giftig noch essbar.


Wenn man ganz genau hinschaut, sieht man immer wieder verschiedene Moosarten.


Immer wieder entdeckten wir auch die sogenannten Hexenringe oder Feenringe.




Hexenringe nennt man eine kreisförmige Anordnung oder Ausbreitung von Pilzen. Die Bezeichung geht auf einen alten Volksglauben zurück, da man dort einen nächtlichen Versammlungsplatz für Hexen oder auch Elfen vermutete.

Solche Hexenringe entstehen, durch strahlenförmige Ausbreitung des Pilzgeflechts unter der Erde. Das Pilzgeflecht in der Mitte hat irgendwann zu wenig Nährstoffe und stirbt ab, sodass sich die Fruchtkörper nur noch am Rand des Geflechts bilden.


So liefen wir einige Zeit durch den Wald und am Ende fanden wir neben kleinen Maronen und Birkenpilzen sogar noch richtig schöne Steinpilze, sodass es für eine schöne Pilzmahlzeit reichte.





Kommentare:

  1. Schöne Eindrücke von deinem Waldspaziergang - jetzt macht es dort besonders viel Freude herbstliche Impressionen einzufangen... und den Duft des Waldes zu genießen.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  2. Herbstzeit ist Pilzzeit. Deine Bilder vermitteln eine ganz wunderbar herbstliche Waldstimmung. Ich kann den Duft der Pilze förmlich riechen, ...und den weichen Waldboden erfühlen, wenn ich Deine wunderschönen Bilder betrachte! Danke Dir!
    ...und alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja der Wahnsinn! Erst die wunderschönen Fliegenpilze und dann Birken- und Steinpilze. Ich muß in den Thüringer Wald... Jetzt ist es zu spät, dann im nächsten Jahr.
    Unser Korb blieb leer. Ich weiß nicht, was hier in der Gegend los ist.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen