Freitag, 11. März 2016

Überraschung im Rosenrondell

Vorgestern hatte ich einen freien Tag und nachdem wir am Vormittag einen Ausflug in ein Gartencenter gemacht hatten, lockte mich am Nachmittag die Sonne in den Garten. Allerdings war es kälter als es aussah. Beim Rundgang durch den Garten musste ich feststellen, dass die Erde nach dem letzten Wintereinbruch und dem Schnee sehr nass und matschig ist und an Gartenarbeit zumindest in den Beeten noch nicht wirklich zu denken ist. 

Aber sonst gab es schon einiges zu tun.  Der Sommerflieder musste geschnitten werden und vor allem der Lavendel, der im kleinen Rondel im Bauerngarten unter dem Rosenstämmchen steht. Ich schneide ihn immer im März herunter. Ich vergesse meist, dass ich dazwischen kleine Narzissen gepflanzt habe, die sich jedes Frühjahr durchs Lavendeldickicht kämpfen müssen, bis ich sie endlich bemerke und befreie. 

Schon vor ein paar Tagen als ich mal eine Gartenrunde drehte, hatte ich mich über den Laubhaufen im Rosenrondell gewundert und dachte noch so, wer hat mir denn hier das ganze Laub reingekippt *lach. Jedenfalls begann ich nun gestern auf einer Seite den Lavendel zu schneiden, damit die Narzissen richtig Licht bekommen.


Dann wollte ich das Laub zwischen dem Lavendel beseitigen. Aber es war wie ein fester Haufen und irgendwie sah es schon etwas ungewöhnlich aus. Vorsichtig schob ich das Laub zur Seite und auf einmal sah ich darunter einen Igel im Winterschlaf liegen.  Ich war total überrascht. Schnell schaufelte ich mit den Händen das Laub wieder zurück und hoffte, dass ich den Igel nicht aus seinem Winterschlaf geweckt hatte. 


Gestern Nachmittag habe ich noch einmal nachgeschaut und es sieht alles noch unberührt aus. Ich hoffe er, schläft einfach weiter und hat sich durch mich nicht stören lassen. (Lavendel soll ja Schlaf fördernd sein ;-)) Wir haben andere schöne Ecken für ein Winterschlafquartier, aber mitten im Rosenrondell zwischen Buchsbaum, Lavendel und Narzissen...

Dick eingepackt in Laub und Lavendel macht der Igel Winterschlaf

... hätte ich nun wirklich keinen schlafenden Igel vermutet. Aber nun warte ich ab, bis er irgendwann munter wird und seinen Schlafplatz verlässt und dann kann ich den Rest Lavendel immer noch schneiden.

Im Gartencenter habe ich am Mittwoch die ersten Einkäufe für dieses Jahr gemacht. Es ist ja so toll, die ganzen Pflanzen dort zu sehen. Man bekommt so richtig Lust auf Frühling. Zum Glück hatte ich mir schon vorher einige Gedanken gemacht und hatte eine Liste von den Pflanzen, die ich kaufen wollte dabei.

Ein Apfelbaum, eine Rispenhortensie, eine Weigelie, eine Forsythie und eine Rose sollten es sein. Obwohl ich mit wurzelnackten Rosen, die ich im Herbst pflanze immer gute Erfahrungen gemacht habe, ist mir im letzten Jahr zum ersten Mal eine Rose eingegangen. Also muss nun Ersatz ins Beet. 





Dann kamen noch ein paar Hornveilchen, Hyazinthen, und Primeln dazu.

 
Nun habe ich erst einmal alles im Gewächshaus untergestellt und jetzt muss nur das Wetter noch mitspielen, damit man endlich draußen etwas machen kann. Zurzeit ist es bei uns kalt, trüb und überhaupt nicht frühlingshaft. 

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und besseres Wetter, als es hier zurzeit  ist.

Kommentare:

  1. Bei uns ist das Wetter nicht besser. Kommende Woche soll es aber dann doch besser werden. Hoffentlich! Denn schön langsam würde ich gerne draußen etwas machen. Dem Igel wünsche ich alles Gute :-)

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Kathrin,
    über solch eine Überraschung würde ich mich sehr freuen. Wir fanden einen Igel zusammengerollt am Holzlagerplatz. Klar, dass er bleiben durfte.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Doris, da ist ja klasse mit dem schlafenden Wintergast...einmal hatte wir bislang auch das Glück. Dazu vor Jahren nah an der Hauswand unter Blätterbergen zwei kleine Eidechsen...die Gäste zeigen mir, ich bin auf dem richtigen Weg einen naturnahen Garten zu gestalten. Guten Start für deine Neuzugänge - die Pinky Winky steht bei mir im Topf und macht sich dort gut.
    Ein schönes Wochenende, Marita

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja was! Ich hätte nicht gedacht, dass so ein kleiner Haufen schon für den Winterschlaf reichen könnte.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Wow, das ist ja cool!
    Wir haben hier mal einen im Herbst rumrennen sehen.
    Aber wer weiß - wo er nun noch schläft :-)
    Ist ja immer noch viel zu kalt!
    Ganz viele liebe Frühlingsgrüße
    sendet dir die Urte

    AntwortenLöschen