Mittwoch, 16. Oktober 2019

Sommerliches Herbstwetter

Was für ein tolles Wetter hatten wir in den letzten Tagen. So hätte man sich manchmal den Sommer gewünscht. Während der Woche genug Niederschläge und am Wochenende Sonne pur, bei angenehm warmen Temperaturen.


Wir haben einen kleinen Waldspaziergang gemacht und neben den schönen Fliegenpilzen auch ein paar essbare Pilze gefunden.



Auch der Montag und Dienstag waren noch einmal sommerlich warm mit strahlend blauem Himmel. Der Garten gibt noch einmal alles und die Insekten kamen bei dem schönen Wetter alle noch einmal geflogen, um sich den Nektar aus den Blüten zu holen.


Auf den blauen Blütenwolken der Herbstastern wimmelte es vor allem von Bienen, wenigen Hummeln und auch viele Schmetterlinge waren noch zu sehen.



Auch die blaue Holzbiene und (zum ersten Mal) das Taubenschwänzchen konnte ich am Sommerflieder mit der Kamera einfangen.



Noch immer gibt es einige Rosenblüten im Garten.


Die Polsterglockenblumen leuchten in ihrem schönen Blau.


Sogar ein paar Hornveilchen konnten sich über den trockenen Sommer retten und die Kapuzinerkresse fängt jetzt erst richtig an zu blühen.


Seit heute haben wir nun Herbstwetter. Es gibt immer wieder Regenschauer und der Wind bläst die Blätter von den Bäumen.

Donnerstag, 3. Oktober 2019

Zinnien

In diesem Jahr hatte ich mich bei den ein- bzw. zweijährigen Sommerblumen für Bechermalven, 


Marienglockenblumen


und Zinnien entschieden.

Während die Marienglockenblumen und Bechermalven nur im Frühsommer so richtig in Blüte standen, begleiten mich die Zinnien jetzt bis in den Herbst. Auch wenn es zeitweise so aussah, als würden ich sie bei der Hitze und Trockenheit nicht mehr retten können, habe sie sich zum Ende des Sommers, dank der  Niederschläge wieder erholt und blühen immer noch weiter. Ich hatte mich im Frühjahr für die Sorten Zinnien - "Liliput Mischung" und Zinnien "Dahlienblütige Riesen" entschieden.

Die Zinnie die ursprünglich aus Mexiko stammt, gehört zur Familie der Korbblütler und verdankt ihren Namen dem bedeutenden Botaniker Johann Gottfried Zinn.


Da mich die Blüten, besonders auch der Dahlienblütigen-Zinnien den ganzen Sommer begeistert haben und ganz viele Insekten anlockten, bekommt die Zinnie von mir diesen Extra-Post und diese kleine Bildergalerie.




Zinnien gibt es in vielen verschiedenen Farben und fast jede Blüte sieht etwas anders aus.



Zinnien werden gern von Insekten besucht.






Egal ob im Kübel auf der Terrasse


oder im Blumenbeet


 und als Begleitpflanze zu Rosen. Zinnien sind vielseitig verwendbar.




Ich denke, dass die Zinnien mich noch bis zum ersten Frost im Garten erfreuen werden.

Donnerstag, 26. September 2019

Sommer ade!

Seit Montag sagt der Kalender: Es ist Herbst! Gefühlt haben wir es ja schon länger, aber nun ist es offiziell. Der Sommer schenkte uns hier noch einmal ein wunderschönes Wochenende. Da wir am Freitag Feiertag hatten, war es um so schöner. Nur nachts war es schon empfindlich kalt, am Samstag Morgen glänzte der erste Reif auf den Rosenblättern.


Aber der Tag brachte von morgens bis abends Sonnenschein und warme Temperaturen, und die kalte Nacht war schnell vergessen.

Im Garten blühen weiterhin die Rosen.


Die Herbstaster "Blue Heaven" steht in voller Blüte.


Die anderen Herbstastern öffnen gerade ihre Knospen.

"Silberteppich"

"Prof. Anton Kippenberg"
Die dicke Sonnenblume hatte sich im neuen Rosenbeet von allein ausgesät. Die Vögel werden sich sicher darüber freuen.


Am Wochenende habe ich meine Paprikaschoten im Gewächshaus geerntet und es gab gefüllte Paprika.


Die Gurken wollen auch noch nicht aufgeben.


Die Heidelbeere "Blautropf" wird jetzt reif und es kann jeden Tag genascht werden.


Die Himbeeren überlassen ich den Schmetterlingen. (Leider sind die Bilder durch die Lichtverhältnisse nicht allzu schön geworden). Mit den Himbeeren habe ich in den letzten Jahren kein Glück mehr. Sie werden immer von irgendwelchen Wanzen befallen und schmecken dann ganz scheußlich.


Die Zinnien haben sich nach der Trockenheit gut erholt und blühen jetzt besonders schön.


Rittersporn, Lavendel und die Kugeldistel haben ihre 2. Blütezeit.


Der Phlox schiebt auch immer noch neue Blüten nach und das Argentinische Eisenkraut hat sich seinen Platz überall im Garten selber ausgesucht. Hier wächst es mitten aus der Buchshecke.


Ich bin froh, dass ich meine Buchshecke auch in diesem Jahr wieder erhalten konnte. 


Auch die "Bienenmischung" im Kübel blüht immer noch herrlich.


Die Herbstanemone sind schon verblüht. Der Sonnenhut hat seine beste Zeit hinter sich. "Pinky Winky" hat es wieder nicht geschafft in rosa-weiß zu blühen. Die Blüten sind wieder gleich braun geworden.


Sommer trifft Herbst, könnte man hier sagen. Ein paar Herbstpflanzen sind im Garten eingezogen und ergänzen den Zauberschnee, der erst jetzt so richtig in Fahrt kommt. 


Genauso wie die Kapuzinerkresse, die im Sommer nicht wachsen wollte. 


Nun haben wir schon bald wieder das erste Wochenende im Herbst und das Wetter soll hier auch herbstlich werden. Ich wünsche euch eine schöne Herbstzeit!