Tiere im Garten

Immer freue ich mich über tierischen Besuch im Garten. Es sei denn, er heißt z. B. Wegschnecke, Rosentriebbohrer oder Buchsbaumzünsler. Letzterer hat sich hier zum Glück noch nicht blicken lassen und ich hoffe sehr, es bleibt auch so. 

Aber andere Tiere wie Vögel, Igel, Schmetterlinge, Hummeln und Bienen sind gern gesehene Gäste. Mit meiner Pflanzenauswahl versuche ich dazu beizutragen, viele Insekten anzulocken.

Distelfalter und Kohlweißling
Tagpfauenauge, Admiral und C-Falter(hier bin ich mir nicht sicher)?



 „Was die Raupe Ende der Welt nennt,
 nennt der Rest der Welt Schmetterling.“
 Laozi



„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein,
 Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“ 
 Hans Christian Andersen

Kleiner Fuchs

Der Schmetterling
Wilhelm Busch (1832 – 1908)

Sie war ein Blümlein, hübsch und fein,
hell aufgeblüht im Sonnenschein.
Er war ein junger Schmetterling,
der selig an der Blume hing.

Oft kam ein Bienlein mit Gebrumm
und nascht und säuselt da herum;
oft kroch ein Käfer kribbelkrab
am hübschen Blümlein auf und ab.

Ach Gott, wie das dem Schmetterling
so schmerzlich durch die Seele ging.
Doch was am meisten ihn entsetzt,
das Allerschlimmste kam zuletzt:
Ein alter Esel fraß die ganze
von ihm so heiß geliebte Pflanze.

Hummel und Zitronenfalter

Die Hummel
Karl Mayer, 1834

Bepelztes Tierchen, dein Gebrumm
Ist guter Ding‘. Im Kopf herum
Geht dir, es sei so gut zu sein,
So warm im Wiesensonnenschein;
Gemächlich, Hummel, sei der Raub
Am unverwehrten Blumenstaub.
Bald trinkst du dich an Honig stumm,
Bald fällst du neu in dein Gebrumm!


Hummeln


Summ summ summ!
Bienchen summ’ herum!
such’ in Blumen, such’ in Blümchen
dir ein Tröpfchen, dir ein Krümchen!
Summ summ summ!
Bienchen summ’ herum! 


(August Heinrich Hoffmann von Fallersleben)

Bienen

Manche Insekten waren mir vorher völlig unbekannt, wie z. B. der Gebänderte Pinselkäfer. Aber dann versuche ich immer im Internet herauszufinden, um welches Tier es sich handelt.

Heuschrecke und Gebänderter Pinselkäfer

Igel gibt es auch ab und an im Garten. Meist sieht man sie nur in der Dämmerung oder nachts durch den Garten trippeln. Seit einigen Jahren scheinen sich auch Erdkröten dort wohlzufühlen. Sogar im Gewächshaus leben und überleben einige Exemplare.

Igel und Erdkröte


Schwebfliege und Hainschwebfliege

Immer öfter lässt sich die Holzbiene in unserem Garten blicken.

Holzbiene und Marienkäfer

Rotkehlchen und Specht sind eher seltene Gäste.

Rotkehlchen und Specht

Dafür fühlen sich Amseln, Blaumeise, Kohlmeise und jede Menge Stare im Garten sehr wohl und brüten auch jedes Jahr dort.

Star und Amsel
 
Blaumeise und Kohlmeise

 Und viele "freche Spatzen" leben in der langen Fichtenhecke.
 
Sperlinge

Einen Sommer lang war eine Ringelnatter zu Besuch und die Blindschleiche war auch nur ein kurzer Gast.

Ringelnatter und Blindschleiche

Keine Kommentare: