Sonntag, 18. September 2016

Zeit der Herbstastern

Von Freitagnacht bis Sonntagmorgen hat es bei uns fast ununterbrochen geregnet. Der viele Regen (über 80 l/m²) hat nun sicher den Späthochsommer, der uns die letzten Tage mit Sonne verwöhnte hinweggespült. Zum Glück hat es nun aufgehört, während es südlich von uns noch weiter regnet.

Am Donnerstag verabschiedete sich die Abendsonne durch die Fichtenhecke, wohl zum letzten Mal in diesem Jahr mit solch warmen Temperaturen.


Bevor der Regen kam, konnten sich die Hummeln in den letzten Tagen noch einmal richtig im Blütenstaub wälzen und waren wie in einem Rausch.



Besonders der lila Hibiskus war wieder sehr beliebt bei den Hummeln.







Die Pflanzen im Garten atmen jetzt wieder auf. Den Spinnenblumen scheint der viele Regen gefallen zu haben. Während sie bei Hitze ihre Blütenblätter als Schutz immer zusammenziehen und aussehen, als wären sie vertrocknet, erstrahlen sie dann bei kühleren Temperaturen wieder in ihrer Hochform.



Nur die Rosenblüten sind zerzaust und die Strauchrose Westerland hat so lange Triebe bekommen, dass sie neugierig über den Gartenzaun schauen kann.


Nun beginnt die Zeit der Herbstastern.

In diesem Frühjahr habe ich seit längerer Zeit wieder einmal Herbstastern gepflanzt. Ich hatte es einige Zeit aufgegeben, weil einige Sorten die ich ausprobiert hatte, bevor sie blühten, schon voller Mehltau waren und keinen schönen Anblick boten.

Da ich aber von den Bildern in den Blogs immer so begeistert war, hatte ich mir im letzten Winter dann einige Sorten ausgesucht und sie im Frühjahr in einer Staudengärtnerei online bestellt.

Dieses Mal bin ich wirklich bis jetzt völlig zufrieden. Die Pflanzen sind alle wunderschön gewachsen und die erste Herbstaster "Blue Heaven" hat ihre Blüten geöffnet. Sie ist etwa 120 cm hoch und hat kleine lila leuchtende Blüten. Sie soll den Vorteil haben, dass sie nicht wuchert.



Sie scheint ein richtiger Bienen- und Hummelmagnet zu sein.


Nun freue ich mich darauf, dass die anderen Herbstastern so nach und nach ihre Blüten öffnen.

Ich wünsche euch eine schöne neue Woche. 

Kommentare:

  1. 80 Liter Regen? Das ist schon heftig! Hier sind es bis jetzt nur 25 geworden, aber auch mit dem bin ich schon mehr als zufrieden.
    Astern mag ich auch sehr, nur haben sie in den letzten Wochen durch die TRockenheit doch sehr gelitten. Hoffentlich berappeln sie sich wieder, ansonsten muss ich nächstes Jahr für Nachschub sorgen

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Mit Astern hatte ich bislang überhaupt kein Glück, bevor noch der Mehltau zuschlagen konnte, hatten die Schnecken schon alles aufgefressen. Nachdem die letzten Astern auch nicht überlebt haben, gibt es heuer keine mehr. Vielleicht versuche ich es irgendwann noch einmal...

    lg kathrin

    AntwortenLöschen