Sonntag, 29. November 2015

Advent

Gestern hat der Winter ein zweites kleines Gastspiel gegeben. Den ganzen Vormittag schneite es leicht und bald war alles "überzuckert".

Im Garten tummelten sich die Vögel und waren den ganzen Tag mit "Futtern" beschäftigt. Ich musste immer aufpassen, dass ich die Zeit nicht vergesse, wenn ich sie dabei beobachte. Aber es ist einfach zu schön, dem munteren Treiben zu zuschauen.

Zur Zeit besuchen uns tägliche eine große Spatzenschar, Meisenfamilien und ein Rotkehlchen, welches ich aber leider nie vor die Kamera bekomme.





Nachdem am Abend der ganze Schnee schon wieder getaut war, zeigte sich noch einmal kurz die Sonne und es gab wieder einen herrlichen Sonnenuntergang. Die Bilder fotografiere ich immer aus unserem Küchenfenster. Jetzt, im Herbst und Winter, wenn die Bäume keine Blätter mehr haben,  kann man so schön weit schauen und die Farben des Himmels gut sehen. 





Heute zum ersten Advent ist es wieder nass, grau und regnerisch. Aber dafür konnten wir ja die erste Kerze anzünden und es uns drinnen gemütlich machen.


Ich habe heute den ganzen Tag Plätzchen gebacken und es duftet im ganzen Haus herrlich. Nun müssen sie noch verziert werden, aber dazu hatte ich heute keine Lust mehr. Das werde ich dann nächste Woche machen.



Mit diesem Gedicht wünsche ich allen eine schöne,
ruhige und besinnliche Adventszeit.

 Advent

 

Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt,
und manche Tanne ahnt wie balde
sie fromm und lichterheilig wird,
und lauscht hinaus. Den weißen Wegen
streckt sie die Zweige hin - bereit,
und wehrt dem Wind und wächst entgegen
der einen Nacht der Herrlichkeit!

Rainer Maria Rilke


Das Bild stammt vom 3.12.2010,
 damals hatten wir um diese Zeit schon tiefsten Winter.

Kommentare:

  1. So ein Wetter haben wir hier auch...gestern Schnee und heute nur Sturm und Regen. Deine Futtersäule sieht ja interessant aus...sogar mit Schneeschutz..:-)) Im Moment ist bei uns auch ein reges Gedränge an den Futterstellen...man kommt kaum mit Nachfüllen hinterher.
    Liebe Grüße, Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Wie fleißig du warst! Wir konnten nicht mal einen Adventskranz anzünden, weil der Kater sonst das Haus abgefackelt hätte!;) Deine Plätzchen sehen toll aus!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Meisen und Amseln tummeln sich auch hier an den Futterplätzen, obwohl wir GsD noch keinen Schnee oder großartig Minustemperaturen hatten. Deine Plätzchen sehen so was von lecker aus...ich müsste heute meine freie Zeit unbedingt zum Backen nutzen...mal sehen. ;-)
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, Deine 'Himmelsbilder' sind ein Traum, allerliebst die Besucher an den Vogelhäuschen und die Plätzchen... Mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Eine schöne Woche und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Doris,
    deine Plätzchen sehen oberlecker aus, da könnte man glatt zugreifen, auch ohne Verzierung....
    Ich bin noch nicht dazu gekommen...
    An den Schnee-Massen-Winter kann ich mich noch gut erinnern, die Kinder sind auf unserer Straße Schlitten gefahren und um die in die Straße gepflanzten Bäume und Begrünungshecken haben sich riesige Schneeberge aufgetürmt...
    Welch schöner Blick aus deinem Küchenfenster!
    Rosige Adventsgrüße von Christine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Doris,
    danke für die schönen Bilder, eure Besucherschar ist allerliebst ♥
    Viel Erfolg beim dekorieren der Plätzchen und einen schönen zweiten Advent,
    Bianca

    AntwortenLöschen