Montag, 1. Mai 2017

Der Mai ist da!

Der Mai ist gekommen und mit ihm die Hoffnung, dass es endlich etwas wärmer wird. Am Wochenende bin ich zum ersten Mal seit Ostern wieder dazu gekommen, etwas im Garten zu arbeiten. Irgendwie hat sich in den 2 Wochen nicht wirklich viel verändert. Bei uns hatte der Frost zum Glück keine größeren Schäden angerichtet. Wir hatten nur eine Nacht mit Minus 2 Grad. 

Die Magnolie hat es leicht erwischt, aber das passiert fast jedes Jahr. Die Schäden an den Obstbäumen kann ich noch nicht abschätzen und die ersten Erdbeerblüten sind erfroren. Vielleicht wird es keine oder nur wenige Kirschen geben. Aber damit kann ich leben. Schließlich hängt unsere Existenz nicht davon ab.

Der Apfelbaum beginnt zum Glück erst jetzt so richtig zu blühen.


Ich freue mich, dass die Tulpenblüte in diesem Jahr so lange dauert. Noch sind nicht alle Tulpenknospen geöffnet. Im letzten Jahr war die Tulpenzeit ja durch die hohen Temperaturen sehr schnell zu Ende.






Die Papageientulpen sorgen weiterhin für ein Feuerwerk im Blumenbeet. Sie blühen nun auch schon seit über 3 Wochen. Auch wenn ich diese Farben im Rest des Jahres nicht so im Garten mag, im Frühling möchte ich nicht darauf verzichten. 






Der Garten ist zur Zeit sehr trocken und so hoffe ich, dass der für morgen angekündigte Regen auch wirklich kommt.

Die Primeln, Lenzrosen, Anemonen und Schlüsselblumen blühen immer noch und auch die letzte Hyazinthe. Der Teppichphlox passt jetzt gut zu den violetten Tulpen, die sich immer zuletzt im Frühling öffnen.




Ich wünsche allen eine schöne neue Woche und hoffe, dass sich eure Pflanzen, die teilweise so arg vom Frost geschädigt sind wieder erholen.


Kommentare:

  1. Schön blüht´s bei Dir.
    Oh ja, jetzt muss der Frühling endlich wieder etwas milder werden und hoffentlich lässt er die Eisheiligen heuer einfach mal ausfallen.
    VG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Das etwas kühlere Wetter hat ja auch was Gutes, denn so blühen die Tulpen doch viel länger. Allerdings regnet es bei uns seit gestern ganz ordentlich und so hängen sie kreuz und quer in den Beeten rum. Allerdings sind die meisten hier eh schon fast verblüht, von daher ist es nicht ganz so tragisch.

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  3. Bei dir sieht es wirklich schön aus, die Papageientulpen sind wirklich toll.
    Hier scheint das kühle Wetter die Frühlingsblüher konserviert zu haben, selbst viele Narzissen blühen noch und die letzten Tulpen sind noch nicht aufgeblüht.
    Regen hatten wir nun, es wäre schön, wenn es endlich mal wärmer werden würde!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen