Sonntag, 25. September 2022

Ausflüge in Thüringen - Jena und die Dornburger Schlösser und Gärten

In diesem Sommer waren wir wieder öfter in unserem schönen Thüringen unterwegs. Ein Ausflug führte uns Anfang Juli nach Jena und zu den Dornburger Schlössern und Gärten.

Die Stadt Jena, die etwa 50 km von unserem Wohnort entfernt liegt, kannte ich bisher nur vom Shoppen und vom Besuch des Planetariums. 

Schon immer wollte ich Jena aber auch von einer anderen Seite kennenlernen. Eigentlich wollten wir den Botanischen Garten besuchen. Da es aber so heiß war, machten wir uns auf einem schattigen Wanderweg auf zum "Landgrafen", einem der schönsten Aussichtspunkte auf die Universitätsstadt. 

Blick nach Jena und zu den Kernbergen


Die Kernberge sind ein 391,6 m ü. NHN hoher Muschelkalkbergzug.

Der Jentower ist ein Hochhaus in Jena. Es ist mit 144,5 m Höhe, mit Antennenspitze 159,60 m, das höchste Bürogebäude in Thüringen und wird hier auch umgangssprachlich als "Keksrolle" bezeichnet.


Bisher hatte ich den Jentower immer nur von unten gesehen. So war es diesmal eine ganz neue Perspektive.


Ca. 12 km von Jena entfernt befinden sich die Dornburger Schlösser und Gärten

Da wir gerade Urlaub hatten und es an diesem Tag wieder sehr heiß werden sollte, waren wir schon zeitig am Morgen unterwegs zu den Dornburger Schlössern und hatten die Gärten bei noch angenehmen Temperaturen fast für uns allein.


Die Dornburger Schlösser und Gärten werden auch der "Balkon Thüringens" genannt, da man von dem auf einem Muschelkalkfelsen hoch über der Saale erbauten Ensemble eine wunderbare Aussicht hat. Das wussten schon die Herzöge von Sachsen-Weimar-Eisenach als Sommerresidenz zu schätzen.


Noch heute wird unterhalb der Dornburger Schlösser Wein angebaut.


Das Renaissance- und das Rokokoschloss sowie die Gärten kann man besichtigen, das Alte Schloss nutzt man als Tagungszentrum.

Renaissanceschloss

Neofichte_pixelio.de

Altes Schloss

Rokokoschloss



Die 3 Schlösser sind durch Gärten verbunden. Die Gärten in verschiedenartigen Stilen angelegt, waren wunderbar gepflegt, trotz der Hitze und Dürre eine Augenweide.



Überall gibt es viele Rosen, die zum Zeitpunkt unseres Besuches ihre erste Blüte leider gerade hinter sich hatten. Jedes Jahr findet hier auch ein Rosenfest statt, bei dem eine Rosenkönigin gekürt wird.


Begeistert war ich auch von den Stockrosen, die alle gesundes Blattwerk hatte, was man ja sehr selten sieht.



Es gibt einen kleinen Küchengarten, Spalierobst an den Mauern.



Ein Ausflug hoch über der Saale, der sich auf jeden Fall immer wieder lohnt!



3 Kommentare:

  1. Hallo Doris,
    puh, jetzt ist es auch schon wieder bald 20 Jahre her, dass ich in Jena war. Wenn ich deine Fotos so sehe, muss ich da mal wieder hin. Der Bot. Garten muss dann selbstverständlich auch sein, der hatte mir sehr gut gefallen.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Dies ist ein sehr schöner Beitrag über eine Gegend, die ich (noch) nicht kenne. Mir gefällt die Landschaft, die mich an unsere Pfalz erinnert. Die prächtigen Schlösser mit den herrlichen Gärten wären auch eine Reise wert.
    Ich wünsche Dir einen schönen Restsonntag.
    Liebe Grüße von Ingrid, der Pfälzerin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Doris,
    in Jena haben wir vor ein paar Jahren ein Wochenende verbracht. Es ist eine wunderschöne Gegend, wie auch deine Bilder zeigen. Von den Schlössern wussten wir nichts. Wie schade! Die Gärten hätte ich mir gerne persönlich angesehen. So kann ich wenigstens deine Fotos genießen.
    Stockrosen ganz ohne Malvenrost -wie sie das wohl machen?!
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntagabend
    Susanna

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Hinweis: Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weiter Hinweise erfährst du in der Datenschutzerklärung und den Nutzungsbedingungen von Google.