Montag, 20. Mai 2019

Stockrose Parkrondell

Schon immer finde ich es wunderschön, wenn die bunten Blüten der Stockrosen hinter einem alten Holzzaun, hoch über einem bunten Bauerngarten ragen. Leider habe ich bisher kein Glück mit ihnen gehabt, da immer der Malvenrost dazwischen kam.

Irgendwann habe ich es deshalb aufgegeben Stockrosen in den Garten zu pflanzen. Aber so richtig abfinden wollte ich mich damit nicht. Deshalb habe ich irgendwann im Internet eine Alternative entdeckt:

die Stockrose Parkrondell.


Eigentlich ist es keine richtige Stockrose, sondern eine Kreuzung aus Echtem Eibisch und Stockrose, die dazu noch den Vorteil hat mehrjährig zu sein und nicht jedes Jahr neu gepflanzt werden muss.



Ich habe sie jetzt seit 2016 in meinem Garten. Bisher hatte ich keinerlei Probleme mit Blattkrankheiten.



Nur im Frühjahr beim Austrieb der jungen Blätter sollte man sie etwas schützen, da die jungen Triebe von irgendetwas (Ich nehme mal an Schnecken) abgefressen werden. 


Ich stelle deshalb immer einen alten Blumentopf (von dem ich den Boden entfernt habe) darüber, bis die Blätter gut entwickelt sind. 



Die Blüten erscheinen bis zum ersten Frost und sind beliebt bei Bienen und Hummeln. Im Herbst decke ich die Pflanze mit etwas Laub ab, damit sie gut über den Winter kommt.



Die Stockrose Parkrondell kann eine Höhe von bis zu 2 m erreichen und mag einen sonnigen Platz. Im letzten Sommer ist sie durch die Trockenheit nicht ganz so hoch geworden.


Ähnliche Varianten der "Ausdauernden Stockrosen" gibt es auch noch in Gelb, Gelblich-Rosa, Pink und und zart Rosa.




Kommentare:

Lis vom Lindenhof hat gesagt…

Ui, 2m ist schon ganz schön hoch! So hohe Zäune hab ich gar nicht zum festbinden, wenigstens nicht in der Sonne und für den Schatten ist sie ja leider nicht geeignet.

LG Lis

Bianca N. hat gesagt…

Danke Doris für den tollen Tipp- hatte auch mal von einer Stauden- Stockrose gelesen, das scheint ein toller Fang zu sein und die Bilder sind wunderschön! Mit "normalen" Stockrosen hatte ich bislang auch kein Glück. Hab' eine wunderschöne Woche! Liebe Grüße, Bianca

Anke hat gesagt…

WOW das ist ja eine interessante und wunderschöne Pflanze, vielen lieben Dank für diese tolle Vorstellung. Die Blüten sind ein Traum !

Liebe Grüße
von Anke

kleiner-staudengarten hat gesagt…

Hallo Doris,
Stockrosen wollen bei mir auch nicht und dabei mag ich sie so gern, wenn sie an der Hauswand stehen. Eine schöne Alternative stellst du vor und die Bienen scheinen sie auch sehr zu mögen.
Lieben Gruß, Marita

Wolfgang Nießen hat gesagt…

Die Stockrose sieht sehr gut aus und es ist toll dass sie so robust ist und auch noch mehrjährig. Mehr kann man eigentlich kaum erwarten.
Die Idee mit dem Topf gefällt mir sehr gut, die werde ich mir merken. Wir haben nämlich auch ein riesiges Nacktschneckenproblem. Die fressen gnadenlos alles ab, was auf ihrem Speiseplan steht.
Ich wünsche Dir noch eine schöne Restwoche.

Viele liebe Grüße
Wolfgang